Mühlenrecherche

Wassermühle

Schlodderdicher Mühle

Geschichte

1773
Erwähnung der Schlodderdicher Mühle als „Schleifmühle am Schluderdich“
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 239).

1827
Erwähnung als „Mühle am Schluderteich“
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 239).

1830
11 Einwohner
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 239).

Zustand

1998
Nur noch das/die Gebäude ist/sind vorhanden.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 239).

Quellen

Abbildungen:
1 Zeichnung (Nicke, Bergische Mühlen, S. 183).

Literatur:
Nicke, Herbert:
Bergische Mühlen. Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg.
Wiehl 1998.

Antriebstyp
Standort

Bergisch Gladbach
Deutschland

Gewässer
Name

Schlodderdicher Mühle

Eigentümeraddresse

Deutschland