Mühlenrecherche

Wassermühle

Widdauer Mühle

Geschichte

1156
Errichtung des Hofes Widdau; zu diesem Hof gehörte schon früh eine Mühle
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 282).

1569
Erwähnung der Widdauer Mühle
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 282).

1598
Erwähnung der Widdauer Mühle; da der Rothenbach Grenzmarkierung war, wurde das Mühlrad als Grenzmarkierung des Öfteren aufgezählt
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 282).

1807
Erwähnung als Grenzmarkierung, doch muss um diese Zeit die Siedlung mitsamt der Mühle schon aufgegeben worden sein.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 282).

Zustand

1998
Es ist nichts mehr vorhanden und zu sehen; es ist unklar, inwieweit die in der Nähe am Rothenbach befindlichen Teiche mit der Mühle zu tun haben.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 133, 282).

Quellen

Literatur:
Nicke, Herbert:
Bergische Mühlen. Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg.
Wiehl 1998.

Antriebstyp
Standort

Lohmar
Deutschland

Name

Widdauer Mühle

Eigentümeraddresse

Deutschland