Mühlenrecherche

Wassermühle

Neumühle bei Pixwaag

Geschichte

1513
Erwähnung der Neumühle bei Pixwaag
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

1567
Erwähnung der Neumühle bei Pixwaag
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

Anfang 19. Jahrhundert
Die Neumühle bei Pixwaag brennt ab
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

1830
Wiederaufbau als „Neumühle“; Wollspinnerei. Im Volksmund nach dem Besitzer „Löbbeckes-Mühle“ genannt.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

ab 1846
amtliche Bezeichnung: Walkmühle
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

1895
Die Neumühle brennt ab, danach Wiederaufbau
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

1963
Die Neumühle brennt erneut ab; Betrieb eingestellt
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 154).

Zustand

1998
Es ist nichts mehr vorhanden und zu sehen.
(Nicke, Bergische Mühlen, S. 133, 154)

Quellen

Literatur:
Nicke, Herbert:
Bergische Mühlen. Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg.
Wiehl 1998.

Antriebstyp
Standort

Hückeswagen
Deutschland

Gewässer
Name

Neumühle bei Pixwaag

Eigentümeraddresse

Deutschland